Loading...

Erfolge


VOLLEYBALL FSV Krumme Hufe scheitert bei Eckartsbergaer Turnier erst im Finale.

Wie im Vorjahr Zweiter

ECKARTSBERGA/EF - Am Sonnabend fand das elfte Heimatturnier des Eckartsbergaer Volleyballclubs mit einer Rekordbeteiligung von 19 Mannschaften statt. Dieser Wettbewerb steht seit Jahren fest im Terminkalender des FSV Krumme Hufe Naumburg. Groß war auch der Aufwand, um alle Zelte und Volleyballanlagen windsicher herzurichten. Gespielt wurde in vier Vorrundengruppen. Die jeweils beiden Erstplatzierten erreichten das Viertelfinale. Die Naumburger zogen ohne Satzverlust die K.o.-Runde ein. Im Viertelfinale wartete das starke Team der SG Chemie Zeitz. Dank einer starken Leistung gewann der FSV mit 2:0. Mit dem gleichen Resultat bezwang der Krumme-Hufe-Sechser im Halbfinale auch den VfB Bad Lauchstädt. Im Endspiel traf der Vorjahreszweite aus der Domstadt auf den Sieger von 2008, die LSG Klobikau-Milzau, die in der Vorschlussrunde Titelverteidiger SSV Rabe 90 Merseburg besiegt hatte. In einem sehenswerten Finale gewannen die Klobikauer den ersten Satz sicher, und der zweite Durchgang ging an den FSV. Im anschließenden Tiebreak erwischten die Klobikauer den besseren Start, und sie ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

"Von der Versorgung bis zur Musik passte einfach alles. Dafür kann man den Eckartsbergaer Gastgebern nur danken", so Krumme-Hufe-Spieler Eckhard Flucke.

Quelle: mz-web.de
archiv.mz-web.de/pasmz/articleShow.do;jsessionid=abcVOIc-jmNCy_7NEmORs